landeanflug.jpg

jimich.jpg salatduesseldorfer.jpg erdnuss.jpg kuehlschrank.jpg papayabeach.jpg beach.jpg fruehstueckbeach.jpg fastfullmoon.jpg wilsonschiablueberry.jpg wilsonsichsmoothie.jpg supermarkt.jpg boyich.jpg papayanr.1.jpg landeanflug.jpg

Back in Thai – jippiiiii… Ich freue mich immer wahnsinnig auf die paar Wochen Thailand zum Jahresende. So verlängere ich mir den Sommer ein wenig – auch wenn es schon mal den ein oder anderen monsunartigen Regenschauer geben kann. Es ist immerhin WARMER Regen 😉

Kulinarisch ist hier für mich das Paradies auf Erden – vor allem der wunderbare Papaya Salat hat es mir angetan. Er wird aus der grünen Papaya gemacht, die mit zu den enzymreichsten Lebensmitteln überhaupt zählt. Dennoch habe ich fast 1 Koffer (ich durfte als Statuskunde 2 x 32 kg Gepäck mitnehmen *grins*) voll mit einigen Basics aus Deutschland mitgebracht – von Soyana Mandelpürree über getocknete Tomaten und Olivenöl von VitaVerde bis hin zu Medjool Datteln & Co… Sogar mein Personal Blender mit beiden Mahl-Laufwerken und einige wunderbare Helferlein von GEFU sind mit dabei – und werden sicher noch oft zum Einsatz kommen…

Wir haben als erstes unsere Düsseldorfer Freunde Lisa und Udo in Rawai (Süden Phukets) besucht. Rawai ist DAS Sport-Zentrum der Gegend überhaupt. Daher gibt es hier auch viel Healthy Food – inklusive RAW FOOD *freu* 

„Wilsons“

Der Australier Jim hat hier ein wunderbares Crossover geschaffen: organic Food – Raw Food (Törtchen, Chia Pudding, Smoothies,…) gepaart mit „Normalem“ Food mit „Healthy Touch“ (Omelette mit Avocado, Sandwiches mit Avocado und porchiertem Ei,…). Ich hab mich sofort auf einen WIRKLICH GRÜNEN Smoothie gestürzt, den ich selbst kreiert habe: Spinat Selleriestangen Grünkohl Gurke Ananas Ingwer Minze. Außerdem habe ich seine Törtchen probiert: Blueberry-Lemon, Strawberry, Lemon-Turmenic. LECKER! Oder: Aroy – wie man auf thailändisch sagt 😉 Außerdem bekomme ich hier sogar meinen täglichen frisch gepressten Weizengrassaft – und somit den perfekten Start in den Tag *freu*

„Rawai View Restaurant“

Für mich standen neben Papaya Salat auch Sonnenblumensprossen auf dem Programm. Die Sprossen natürlich ROH – sie standen eigentlich frittiert auf der Karte… Meine daily Coconut gabs hier ebenfalls *yummiiii* Als I-Tüpfelchen bekamen wir einen traumhaft schönen (fast) Vollmond-Aufstieg mit fast schon kitschig-glänzendem Abbild im Meer geboten *träum*

Frühstück am Beach:

Auch hier gabs einen WIRKLICH GRÜNEN Smoothie für mich- sowie einen frisch gepressten Möhrensaft und — PAPAYA SALAT. Wir wollten anschließend am Beach relaxen – der Regen hat uns aber einen Strich durch die Rechnung gemacht und so waren wir stattdessen daheim, wo ich Chia Pudding und Erdnuss-Törtchen kredenzt habe:

Chia Pudding: Mandelpürree – Kakao – Ahornsirup – Wasser – Zimt – Chia-Samen — Cashew-Sahne: Cashews – Ahornsirup – Wasser — Topping: Goji-Beeren

Erdnuss-Törtchen:

Boden: Cashews РDatteln РKakao РKokoșl

Schoki-Creme: Datteln – Kakao – Kokosöl – Mandelpürree – Wasser – Zimt

Erdnuss-Creme: Erdnussmus – Ahornsirup – Wasser

Schoki: Kokoșl РAhornsirup РKakao

Topping: gehackte Erdnüsse

„Surf & Turf“ in der wunderschönen im portugiesischen Stil erbauten Phuket Oldtown

Hier haben wir den Düsseldorfer Inhaber und Koch Tom besucht und einen kulinarisch (für mich: herrlicher Salat mit exotischem Dressing – ein Gedicht! Für die anderen: Steaks & Co) und gesellschaftlich tollen Abend mit ihm erlebt. Gespräche über die Düsseldorfer Altstadt und div. Kneipen, den Fischmarkt und Restaurants – auch über Healthy Food und Gourmet-Kochgelüste: Tom hat zuvor u.a. im Sterne-Restaurant „Victorians“ auf der Kö in Düsseldorf gearbeitet. Nur das Füchschen / Uerige sowie ein paar Killepitsch fehlten für den letzten „authentischen Schliff“ – das holen wir aber nächstes Jahr gerne nach…

Fazit RAWAI:

seeeeehr empfehlenswert für RawFoodies und Gesundheitsbewusste – für Düsseldorf-Liebhaber und Beach-Hungrige (abgesehen von den Regenschauern ab und zu) – allein für das Wilsons, Rawai View und Surf & Turf lohnt sich der Ausflug auf die Insel.

PS – für Chillout-Fans:

auf Phuket wird wohl aktuell ein original Cafe Del Mar gebaut – Ibiza bekommt einen Ableger – bin gespannt auf das mediterran-asiatische Crossover, das ich nächstes Jahr hier hoffentlich LIVE erleben darf…

-Bewertungen von April 2016 bis April 2019: 1067