… schön dass Du hier her gefunden hast…

Hier erfährst Du ein wenig über mich – die Person hinter rawandsexy.de.

Ich bin die Alex aus Düsseldorf. Fachberaterin für holistische Gesundheit. Holistischer Roh Vegan Chef. Rawfoodie mit Leib und Seele. Foodblogger und Globetrotter. Acker-Frau und Großstadt-Heroe. Eine schwirrende Elfe – zwischen den Welten. Zahlen-Mensch und Küchen-Chef. 

Doch wie kam es hierzu? Wie entstand diese Website? Und vor allem: wen und was möchte ich hiermit erreichen? Fragen über Fragen…

Wenn Du Lust hast, meiner Reise zu folgen, dann fange ich hier am besten mal von vorne an – also:

Wie bereits erwähnt bin ich in gebürtige Düsseldorferin und lebe hier. Ich liebe meine Heimatstadt sehr – allerdings ist sie eine Wüste in Bezug auf Raw Food. Daher möchte ich mit dieser Seite eine kleine Oase der gesunden Lebensweise schaffen – und zwar nicht nur für Düsseldorfer und Großstadtkinder – sondern für jeden, der teilhaben möchte an meinem „Way of Life“.

Schon immer habe ich die „gesündere“ Variante bevorzugt – hab Kartoffeln immer den Nudeln vorgezogen – mochte lieber Zartbitter- statt Milchschoki – liebte Wassermelone und hab dafür jedes Stück Kuchen stehen gelassen – und Salat brauchte ich selbst als Kind fast zu jeder Mahlzeit. Fleisch habe ich nie besonders viel gegessen – und in den letzten Jahren wurde es auch immer weniger – und heutzutage esse ich Fleisch und Fisch gar nicht mehr.

So RICHTIG „klick“ gemacht hat es bei mir jedoch Anfang 2012: ich stieß „zufällig“ (es gibt ja keine Zufälle…) im Internet auf eine Leseprobe von Hans-Ulrich Grimms „Vom Verzehr wird abgeraten“ – habe erst die Leseprobe und anschließend das sofort bestellte Buch verschlungen. Ich bin sehr konsequent – und ändere sofort etwas, wenn es sich mir nach ausgiebiger Recherche und Prüfung als schlüssig darstellt. Das Buch war der „Startschuss“ – viele weitere gelesene Bücher folgten in sehr kurzer Zeit und im Sommer 2012 nahm ich 2 Bücher mit in den Karibik-Urlaub: „Gesunder Darm – gesundes Leben“ von Heilpraktiker Joachim Bernd Vollmer sowie „Milch besser nicht“ von Maria Rollinger, das ich im Urlaub zuerst las und schon auf dem Hinflug beschlossen habe, die ganzen 2 Wochen keinerlei Milch- und Getreide-Produkte zu essen, sondern nur Obst, Salat und Gemüse – und täglich eine wunderbar köstliche frische Kokosnuss samt Kokoswasser zu genießen. In der Karibik ist das sehr einfach. Die Folge: ich fühlte mich rundum pudelwohl und nahm in den 2 Wochen 5 kg ab!?

Wieder daheim angekommen führte ich diese Ernährung weiter fort und verspürte den Drang, meinem bisher angelesenen Wissen ein Fundament zu geben. So beschloss ich, ein Fernstudium zur „Fachberaterin für holistische Gesundheit“ an der Akademie der Naturheilkunde zu machen, das ich sehr erfolgreich im Jahr 2013 absolvierte. Im darauf folgenden Jahr habe ich das gesamte Werk der „Gesundheits-Praktiker / Natural Hygiene“ bestellt und dieses zum Großteil studiert. Hier lernte ich auch mehr über den Sinn der Rohkost kennen. Im April 2016 habe ich meine Rohkost-Fähigkeiten an der RainbowWay Akademie bei meiner lieben Herzens-Schwester Britta Diana Petri vertiefen können und wurde von ihr ausgebildet zum „Holistischen Roh Vegan Chef“. Zu dieser Zeit war ich schon einige Jahre Abonnentin der Rohkost-Zeitung „die Wurzel“ von Michael Delias, den ich kurz nach meiner Ausbildung bei Britta kennengelernt habe. Seit Anfang 2017 findest Du nun in jeder Ausgabe der Wurzel ein Rezept von mir – und auf der Ausgabe 4/2017 war ich sogar auf dem Cover – inklusive Eingangs-Interview. WOW… 

wurzelcovergirl.jpgwurzelinterviewseite1und2.jpg wurzelinterviewseite5.jpg

Von 2014 bis einschließlich 2016 hatte ich jährlich von Mai bis November eine 80 qm große Demeter-Parzelle in Düsseldorf-Lörick am „Hof am Deich„, auf der ich mich regelrecht „erden“ konnte und wo ich gelernt habe, wo mein Gemüse und mein Salat her kommen, wie ich Samen nehme, wie ich anpflanzen kann und wie welches Gemüse wann am besten wächst und welches die jeweiligen besten Nachbarn sind – alles mit Sinn und Verstand – basierend auf den Unterlagen zum „ökologischen Gemüsegarten“ der Gesundheits-Praktiker sowie „der Selbstversorger“ von Wolf-Dieter Storl. Besonderes Highlight war im Sommer 2016 der Besuch von meinem lieben Freund Sven Rohark, der weltweit zu einem sehr gefragten Ackerbauer gehört. Sein Motto: mit möglichst wenig Aufwand den möglichst größten Ertrag erhalten. So hat er mir viele wertvolle Tipps für meinen Acker geben können, die ich sehr gut anwenden konnte und weitergeben kann. Allerdings war selbst Sven von einigen Tipps und Tricks meiner lieben Freundin Manu begeistert, die ebenfalls seit frühester Kindheit mit dem Anbau von Obst und Gemüse zu tun hatte. Übrigens – Manu ist eine wundervolle Mosaik-Künstlerin – schau gerne mal auf ihrer Website vorbei… Danke an dieser Stelle Euch beiden, liebe Manu und lieber Sven. 

svenich.jpg acker.jpg Raw-Food - Basen - Umkehrosmosefilter - Rohkost-Cracker - Fruchtleder - Rohkost mit Sinn und Verstand - Übersäuerung - basische Mineralstoffe - Basen-Depots - Blut-pH-Wert - Vegan

Mein Wissen habe ich umgesetzt in eine entsprechende Lebensweise. Dies betrifft nicht nur meine Ernährung sondern meine GESAMTE Lebensweise – z.B. Kosmetik (Naturkosmetik, am liebsten Vegan), Haushaltsreiniger (besteht fast nur noch aus Essig-Essenz bzw. Zitronensäure), Kleidung (mind. Bio-Siegel / am Liebsten GOTS-zertifizierte) – bis hin zu meinen Therapeuten, die inzwischen aus ganzheitlichen Ärzten (z.B. Dr. med Hansjörg Lammers, mit dem ich auch zusammen arbeite), Heilpraktikern (z.B. Klaus Wirges, Jean-Claude Alix) und Physiotherapeuten bestehen, mit denen ich einen regen Austausch habe.

klausich.jpg

Auch spirituell habe ich durch meine Freunde Nina und Michael enorm wachsen können – wenn Du Dich clean ernährst, reinigt sich Dein Körper, so dass Deine Spiritualität sowieso wächst. Durch Nina und Michael wurde es nur noch schneller und besser getriggert bei mir. Ich freue mich, bei ihrem Projekt „Spirit Moments“ mitwirken zu können.  

Besonders freut es mich, dass ich beim bio-veganen Bistro- / Restaurant-Franchise-Konzept „ALGE“ Mitglied im Kompetenz-Team bin. Es gibt aktuell ALGE Restaurants in Königs Wusterhausen, Mönchengladbach und Heidelberg. Schau mal vorbei – es lohnt sich! ALGE steht übrigens für Alle Lieben Gesundes Essen. 

Mein Berufsleben hat mich ganz woanders hin verschlagen: in die Finanzwelt… 1992 begann ich beim Bau-Konzern Philipp Holzmann meine Ausbildung zur Industriekauffrau und bleib bis 2002 im Unternehmen. Dann kam der Wechsel in den Finanzbereich eines Düsseldorfer Mobilfunk-Konzerns. Seit dem Jahr 2000 bin ich halbtags tätig – das Jahr, in dem ich geheiratet habe.

Vielleicht interessiert Dich noch mein Alter? Ich bin Jahrgang 1971.  

REISEN ist neben neuen Rohkost-Kreationen entwickeln und inspirieren mein größtes Hobby – vor allem Fernreisen. Andere Kulturen und Lebensweisen kennen zu lernen ist für mich unglaublich spannend – und auch meine Neugier auf andere Ernährungsweisen wird dabei geweckt – ebenso der Ehrgeiz, die Gerichte, die mir schmecken, daheim in eine rohvegane Variante umzusetzen. Ich ernähre mich momentan zu ca. 95 % Rohvegan, aber ab und zu darf es auch mal etwas Erhitztes sein.

Dogmen und Verbote gibt es für mich nicht – aber viel Spaß und Genuss – und BEIDES bereitet mir am meisten RAW FOOD. Wenn man diese Ernährungsweise nicht kennt, meint man im ersten Moment „oh je – VERZICHT! Verzicht auf ALLES, was schmeckt“ – wenn die Leute sich dann aber auf mich und meine Kreationen einlassen, erleben die meisten regelrechte Geschmacksexplosionen und völlig neue Gaumenfreuden – und realisieren „hmmmm – doch KEIN Verzicht – ganz im Gegenteil – eine Geschmacks-Erweiterung„. Als I-Tupf gibt es im Nachhinein keine Bauch-Probleme, die fast jeder inzwischen kennt. Es ist „normal“ geworden, nach dem Essen schlapp – träge – KO zu sein – und vielleicht sogar Bauchweh zu haben. Doch überleg mal ganz ehrlich: meinst Du echt, dass es der Sinn und Zweck von Ernährung ist, uns fertig zu machen? Oder sollte Ernährung uns positiv beschwingen – Kraft geben – unsere Zellen zu Jubeltänzen veranlassen?  

brownie.jpg salatdomrepbeach.jpg  spinat4.jpg lasagne2.jpg 1atmanchiatiramisu.jpg kuerbis.jpgeis.jpg6 Tage in Haßloch - auf dem Weg zum Raw-Food-Chief - bzw. holistischer roh-vegan Chef an der RainbowWay Akademie bei und mit Britta Diana Petri - Gourmet-Rohkost vom Feinsten, Tomate-Mozzarella, Apfelstrudel, Kaiserschmarrn, Leberwurst - alles roh-vegan, glutenfrei - Zell-Food und Food-Porn

Die Rezepte, die ich hier vorstelle, sind Eigenkreationen. Ich habe schon immer gerne gekocht und in der Küche experimentiert – liebe Kochbücher und habe mir immer Anregungen hieraus gezogen und auf meine ganz eigene Art und Weise interpretiert. Das handhabe ich mit Raw Food genauso. Mein Ziel ist es, mit wenig Aufwand und wenigen gesunden und aufeinander abgestimmten Lebensmittel eine wunderbare Geschmacks-vielfalt bieten zu können. 

Das ist die Kunst, in meinen Augen:

den Gaumen UND die Zellen zu befriedigen und zu nähren – mit Sinn und Verstand – und immer wieder vor Augen haltend, was unser Körper braucht: BASEN BASEN BASEN

Normalerweise kredenze ich aus der Hand raus – quasi „frei Schnauze“ – ich habe mich für die hier vorgestellten Rezepte bemüht, möglichst genaue Mengenangaben zu machen. Des Weiteren bin ich sehr flink in der Küche, so dass ich bei den Zeitangaben versucht habe, einige Minuten hinzu zu rechnen, da vermutlich nicht alle so rasch arbeiten wie ich – erst recht nicht, wenn man mit neuen und ungewöhnlichen Rezepten, Lebensmittel und Geräten umgeht, wie es in der Rohkost nun mal üblich ist. Aber glaub mir – man kommt da sehr schnell rein und auch Du wirst feststellen, dass Raw Food wirklich mega schnell und dabei sehr phantasievoll zuzubereiten geht. Und das Beste: Du gehst dabei MIT Deinem Körper und MIT den Naturgesetzen. 

Fazit: ich bin – im Gegensatz zu den meisten Rohköstlern – ganz ohne vorherige gesundheitliche Probleme auf die Rohkost gekommen – es war ein Weg, der sich abgezeichnet hat und für mich vollkommen selbstverständlich in diese Richtung ging. 

Inspiration ist das große Zauberwort. Du findest hier nicht nur eine wundervolle Rezept- und Bericht-Vielfalt – sondern auch Seminare, Workshops, Events, Veranstaltungen mit mir. Wenn Du Lust auf ein Einzel-Coaching oder auf ein individuelles Event mit mir hast – mail mich gerne an – ich freue mich auf Dich. Ansonsten siehst Du auf dieser Seite auch meine öffentlichen Termine, an denen Du sehr gerne teilnehmen bzw. Dich anmelden kannst.   

Ich möchte an dieser Stelle noch Andi sehr danken, der die wundervolle Idee mit rawandsexy.de sowie mit dem Slogan „eat raw…stay sexy“ hatte. Lieben Dank auch an Michael für die Idee und Auffrischung der Seite – wie auch wir im wahren Leben, so hat auch eine Website ab und zu mal eine kleine Auffrischung nötig. Diese ist wundervoll geglückt, wie ich finde. Alle, die meine alte rawandsexy.de Seite kennen, werden den Unterschied zu dieser Version sehen. Ich bin jedenfalls hochzufrieden. 

Wenn Du als User, Leser oder Freund Anregungen, Hinweise etc. hast – so zögere bitte nicht, mir diese mitzuteilen – auch bei Fragen bin ich natürlich herzlich gerne zur Stelle:

alex(at)rawandsexy.de 

Auf dass wir alle gesund, glücklich – und voller Neugier auf Neues – ein langes, zufriedenes Leben leben werden.

Viel Spaß mit rawandsexy.de wünscht Dir von Herzen,

Deine Alex